Fussreflexzonenmassage

Jede Körperzone widerspiegelt sich in einem bestimmten Areal oder Reflexpunkt auf den Fusssohlen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts beschäftigte sich der amerikanische Arzt William Fitzgerald mit dem medizinischen Wissen der Indianer, zu deren traditionellen Behandlungsmassnahmen auch Reflexzonentherapie zählte, und entwickelte eine eigene Methode, die ,,Zonentherapie”. Die Methode wurde später durch die Therapeutinnen Eunice Ingham und Hanne Marquart durch Praxis ergänzt und gezielt zur Behandlung von Patienten mit verschiedenen Erkrankungen angewendet.

Die Fussreflexzonenmassage ermöglicht eine Anregung des natürlichen Heilimpulses und hilft Energieblockaden zu lösen, die sich im Alltag als Rücken-, Magen-, Kopfschmerzen als auch Müdigkeit und/oder Nervosität äussern können.

Über die verschiedenen Zonen an den Füssen kann der gesamte Körper erfasst werden und eine wohltuende, tiefe Entspannung erreicht.

Die Fussreflexzonen-Massage wird unter anderem erfolgreich angewendet bei:

  • Muskulären Verspannung in sämtlichen Körperteilen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Hormonellen Beschwerden (z.B. Menstruationsbeschwerden, Wechseljahre)
  • Chronischem Schnupfen, Erkältungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Erkrankungen der Nieren und der Blase
  • Nervosität, Schlafstörungen
  • Entgiftungsprozessen ( Lymphdrainage am Fuss)
  • Allergien, Immunschwäche
  • Kreislaufproblemen
  • Narbenentstörungen
  • allgemeiner Gesundheitsvorsorge